Montag, 19. August 2013

19.8.13 Deutschland nur kurzfristig vermeintlicher Sieger in der Finanzkrise

19.8.13 Kurzfristig betrachtet ist Deutschland Gewinner in der Eurokrise, weil niedrige Zinsen seinen Schuldenhaushalt entlasten und global billiges Geld in sein Land fließt. Doch wird dies im Raubeinkapitalismus unserer Tage so bleiben? Und sollte man die kurzatmig gewonnenen Gelder nicht auch für die eigene Schuldenrückführung einsetzen? Schon deshalb, weil die Krise längst nicht gegessen, eher ausgesessen, von Prolongation zu Prolongation überbrückt. Der Tag der Wahrheit wird kommen, wenn die Gläubiger der hochverschuldeten Olivenstaaten müde werden, nicht eingelöste Wechsel zu verlängern. Kommt hinzu, dass sich auch in Japan und vor allem in den USA die Verschuldung zuspitzt und alle Länder die Überalterung ihrer Bevölkerung mit den entsprechenden Zukunftskosten nicht in ihre Schuldenbilanz einbeziehen. Ein guter Kaufmann tut dies. Der Zeitpunkt des finalen Finanzcrash wird kommen. Nur das Wann steht aus und wer dann zahlt. Wolfgang Werkmeister, Buchautor, Eschborn