Freitag, 28. Dezember 2012

29.12.12 Börse u. Krise, die gewagte Ahnung in die Zukunft


29.12.12 Börse, die gewagte Ahnung in die Zukunft

Der Dax setzte am letzten Handelstag 2012 mit 7612 Punkten seine Endmarke für ein höchst volatiles Jahr. Doch Börse lebt von der Zukunft. Gewagt oder nicht, die Zukunft lässt sich kaum in die Karten schauen. Aber einen gewagten Versuch es wert. Mittelfristig könnten sich die Märkte unter Schwankungen weiter nach oben robben. Was in den Krisenjahren 2011/12 passiert ist, ist als vollendete Tatsache in den Kursen eingepreist. Betrachtet der zyklisch beobachtende Börsianer vorausgelaufene Krisen ab 1987, erkennt er auf einer mittelfristigen Zeitschleife immer wieder dieselbe zyklische Schleife. Der Gewöhnungseffekt lässt Horrorszenarien von Elefanten zu Ameisen schrumpfen, sobald auf einem gewissen Zeitlineal alle erwarteten Wahrscheinlichkeiten auf dem Tisch liegen. Wenn das Schlimmste in den Köpfen der Menschen  verarbeitet ist, wendet sich ihr Focus anderen, neuen Dingen zu. Weil in Marktlagen nach Krisen die Aktienmärkte total überverkauft sind, sorgen sogar weitere Negativmeldungen nur noch für kurzfristige Kursrückschläge. In Verbindung mit anderen, positiven Fundamentalnachrichten beginnen die Kurse sogar tendenziell anhaltend zu steigen. In überverkauften Marktlagen schwimmt regelmäßig so viel Geld im globalen Kreislauf, dass es nach dem Tiefpunkt von Krisen verstärkt wieder in die Aktienmärkte flutet. Kommt hinzu, dass in solchen zyklischen Perioden die Zinsen auf Tiefpunkten stehen. Die Dividendenrenditen der Aktien schlagen zudem die Renditen anderer Geldanlageprodukte. So bleibt nicht aus, dass die Kurse auf einer mittelfristigen Zeitrange tendenziell steigen dürften. Dies ist die Situation, wie sie sich aus Sicht des Jahresschlusses 12 für 2013 darstellt. Doch Vorsicht sei geboten, Anlagestreuung ist Pflicht. Denn niemand weiß, was das neue Jahr an Überraschungen im Rucksack führt. Kostolany brachte es auf den Punkt: „An den Aktienmärkten ist alles möglich, auch das Gegenteil“. werkmeister-wolfgang.de , Eschborn