Donnerstag, 19. Juli 2012

Raubeinkapitalismus, Finanzkrise, wohin führtst du: Raubeinkapitalismus, Finanzkrise, wohin führtst du...

Raubeinkapitalismus, Finanzkrise, wohin führtst du:
24.7.12 Die Spirale der Bonitätsabstufungen greift auf Deutschland über
Schluss mit Wunderland am Honigstrand? Kommt jetzt die Antwort auch für Deutschland auf die viel zu zögerliche Bekämpfung des Raubeinkapitalismus, in dem stets nur an den Symptomen, anstatt an den Ursachen herum manipuliert wird. Die Spirale der Bonitätsherabstufungen durch die Ratingagentur Moodys hat Deutschland, die Niederlande und Luxemburg erreicht. Ratingagenturen, das sind eine Art Stiftung Warentest für den globalen Finanzbereich. Sie prüfen die Kreditwürdigkeit (=Bonität) von Staaten, Banken und Unternehmen. Der Hauptgrund für den gesenkten Daumen ist die nimmer endend wollende Hilfsbereitschaft der europäischen Kernstaaten für die Verschwender- Peripherie Europas. Der Ausblick durch die Ratingagentur Moodys wackelt jetzt auch für Deutschland. Erst lautete er „stabil“, jetzt drückt der Daumen die Vorausschau auf „negativ“. Spätestens, wenn Griechenland in die Pleite fällt und sich Spanien nicht aus seiner Schuldenfalle befreien kann, zieht es Deutschland mit in den Sumpf. Zu viele offene und versteckte Verpflichtungen warten auf das Land der Dichter und Denker. Hinter den Rettungsverpflichtungen verstecken sich längerfristig zusätzlich hohe Renten- und Pensionsverpflichtungen, die gern verschwiegen in der Zukunft drohen. Sinkt die Bonität Deutschlands, werden die Zinsen steigen. Zinsen, die auch den deutschen Staatshaushalt zusätzlich belasten werden. Wer soll das bezahlen, wer sammelt so viel Geld? Die Sparer über den Hebel der Inflation? Die Rentner und Sozialhilfeempfänger über das Messer der Kürzungen? Die Arbeitnehmer über den Verlust von Arbeitsplätzen? Wir alle über den Verlust von Wohlstand, im Worst Case über einen allgemeinen Schuldenschnitt (Haircut) als letztes Mittel? The candle starts burn down. Verfassungsgericht hab Acht, die Demokratie braucht deine Macht! Das Buch „ Raubeinkapitalismus, Finanzkrise, wohin führst du „ mahnt in seinem Abschnitt über die Aussicht, dass schon bald, spätestens 2013/14 eintreten könnte, was niemand von uns will.